Der Deutsche Wetterdienst ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Mehr unter http://www.damit-alles-läuft.de

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sucht zur Mitarbeit im Referat „Kommunikation‟ im Geschäftsbereich „Technische Infrastruktur und Betrieb‟ am Dienstort Offenbach am Main zum nächstmöglichen Termin, unbefristet, eine/einen

Informatikerin / Informatiker (m/w/d) für die Entwicklung und den Betrieb von Geo-Webdiensten

Referenzcode der Ausschreibung 20212573_9346

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Er ist für die Erfüllung der meteorologischen Erfordernisse aller Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche in Deutschland zuständig. Zur Versorgung unserer Kunden mit meteorologischen und klimatologischen Informationen haben webbasierte Informationssysteme eine große Bedeutung. Über moderne und leistungsfähige Websysteme werden ein Teil der Produkte unseren Kunden angeboten. Hierbei spielen Betrieb und Bereitstellung von speziellen Webservices, wie z.B. Geo-Webdienste, eine immer größere Rolle.

Ihre Aufgaben:

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:

  • Betrieb und Weiterentwicklung der Geo-Webdienste für meteorologische Fachanwendungen
  • Entwicklung von einfachen Clientanwendungen auf der Basis von OGC-konformen Diensten
  • Mitarbeit in Webprojekten

Ihr Profil:

Zwingende Anforderungskriterien:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/FH-Diplom) der Informatik oder Ingenieurwissenschaften, alternativ der Mathematik, Physik oder Geowissenschaften
  • Sichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar Level C1 CEFR)

Wichtige Anforderungskriterien:

  • Umfangreiche Programmierkenntnisse in Java, Java-Script, Open Layers und HTML5
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit relationalen Datenbanken mit und ohne Spatialerweiterung (Oracle und PostgreSQL mit PostGIS)
  • Kenntnisse in:
    • Open Geospatial Consortium (OGC)-konformen webbasierten Geodiensten
    • den Betriebssystemen Linux und Windows
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Betrieb von Geo-Webdiensten und Webanwendungen auf der Basis von Apache/Tomcat und dem Betriebssystem Unix/Linux
  • Fähigkeit Sachverhalte und Gedankengänge, die den eigenen Arbeitsbereich betreffen, präzise und konzentriert in gewohnten Situationen verständlich zu vermitteln
  • Fähigkeit zur verlässlichen und konstruktiven Zusammenarbeit mit anderen Personen im Umfeld des eigenen Arbeitsbereichs
  • Planungs- und Organisationsfähigkeit, um im eigenen Arbeitsbereich zwischen dringenden und wichtigen Aufgaben unter Beachtung von Nutzen und Aufwand zu unterscheiden
  • Kommunikations- und Informationsfähigkeit zur Sicherstellung einer aktiven Wissensweitergabe und des Informationsflusses für die beteiligten Gruppen
  • Selbstständigkeit und Initiative bei der Herbeiführung von sachgerechten Lösungen bei Problemen innerhalb des eigenen Tätigkeitsbereichs
  • Flexibilität, um aktiv auf geänderte Rahmenbedingungen und Vorgaben zu reagieren und diese als Chance zu betrachten
  • Befähigung, sich objektiv und sachlich mit kritischen Rückmeldungen auseinander zu setzen, diese aktiv als Veränderungsimpulse zu nutzen und hieraus kurz- und mittelfristige Maßnahmen abzuleiten

Unser Angebot:

  • Eigenständiger Aufgabenbereich sowie unterstützende Zusammenarbeit im kollegialen Umfeld des Teams „Kommunikation“
  • Flexible Arbeitszeiten durch Funktions- und Gleitzeitmodell ohne Kernzeit
  • Eigenes Büro und die Möglichkeit für das Arbeiten im Home-Office
  • Gute Verkehrsanbindung (ÖPNV, Auto)
  • Umfassende Einarbeitung sowie die Möglichkeit zur Weiterbildung

Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 11 BBesG / Entgeltgruppe 11, Fallgruppe 1, Teil III, Abschnitt 24 der Anlage zum TV EntgO Bund bewertet. Die Zuordnung zu den Stufen erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen einschlägigen Erfahrungen.

Der Deutsche Wetterdienst versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und wurde entsprechend zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie unter www.berufundfamilie.de

Besondere Hinweise:

Die Besetzung des Dienstpostens in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten.

Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Nähere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter http://www.kmk.org/zab.
Die bei der Zeugnisbewertung anfallenden Gebühren sind durch den/die Bewerber/in (m/w/d) selbst zu tragen und können nicht erstattet werden.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 31.01.2022 über das Elektronische Bewerbungs­verfahren (EBV) auf der Einstiegsseite: http://www.bav.bund.de/Einstieg-EBV

Hier geben Sie bitte den oben genannten Referenzcode ein.

Bitte laden Sie im weiteren Verlauf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, FH-Diplom-/Bachelorurkunde und -zeugnis) als Anlage in Ihr Kandidatenprofil hoch.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Elektronischen Bewerbungsverfahren steht Ihnen die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen unter der Rufnummer 04941 602‑240 zur Verfügung.

Ansprechpartnerin:

Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Deutschen Wetterdienst Frau Sabrina Lanzinger-Jäger, Tel.: 069 8062‑3475, zur Verfügung.