informatikerjob.de Schnellsuche

Fachinformatiker Jobs

Informatiker ist nicht gleich Informatiker: Die Wege zu diesem von Arbeitgebern so gefragten Beruf sind vielfältig. Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwischen Ausbildung und Studium: Ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf ist zum Beispiel der zum Fachinformatiker (w/m). Er besteht seit inzwischen fast zwanzig Jahren, neben dieser Ausrichtung gibt es außerdem die Ausbildungsberufe Informatikkaufmann, IT-Systemkaufmann und IT-Systemelektroniker. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre (mögliche Ausbildungsverkürzung kann hiervon abgezogen werden) und wird dual mit Berufsschule und praktischer Arbeit im Betrieb absolviert.

TOPJOBS für Informatiker

  • Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ...

    Daimler ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Die Unternehmensfamilie mit den drei rechtlich selbstständigen Gesellschaften ...

  • Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung

    Wir entwickeln, produzieren und vermarkten Präzisionskomponenten und ?systeme zum exakten Positionieren und Messen im Mikro- und Nanometerbereich. ...

  • Ausbildungsplatz Fachinformatiker (m/w/d) für ...

    Bei der Krieger Digital, als Teil der Krieger Gruppe, stehen Entwicklung und Innovation im Vordergrund. Wir möchten mit innovativen Konzepten, ...

  • Ausbildung Fachinformatiker für Systemintegration (w/m/d) 2021 ...

    Die Deutsche Bahn ist eine der vielfältigsten Arbeitgeberinnen Deutschlands. Wir suchen jedes Jahr deutschlandweit über 3.000 Auszubildende in 50 ...

  • Ausbildung Fachinformatiker für Digitale Vernetzung (w/m/d) ...

    Die Deutsche Bahn ist eine der vielfältigsten Arbeitgeberinnen Deutschlands. Wir suchen jedes Jahr deutschlandweit über 3.000 Auszubildende in 50 ...

  • Auszubildenden zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ...

    Plan International ist eine unabhängige Organisation der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe. Mädchen und Jungen sollen weltweit die ...

  • Fachinformatiker Systemintegration (m/w/d)

    INTERPANE zählt zu den bedeutenden Flachglasproduzenten und -veredlern in Europa und stellt an elf Standorten hochwertige Verglasungsprodukte her. ...

  • Fachinformatiker*in

    Mit rund 1.100 Mitarbeitenden ist das Max-Planck-Institut für Plasma­physik in Garching und Greifswald eines der größten Zentren für ...

  • Network Engineer (m/w/d) (Fachinformatiker für ...

    Das Systemhaus blue networks unterstützt große und mittelständische Unternehmen beim Design, beim Aufbau und bei der Administration von ...

  • Ausbildung Fachinformatiker für Systemintegration (w/m/d) 2022 ...

    Die Deutsche Bahn ist eine der vielfältigsten Arbeitgeberinnen Deutschlands. Wir suchen jedes Jahr deutschlandweit über 3.000 Auszubildende in 50 ...

Alle Jobangebote anzeigen

Nicht zu verwechseln ist der Beruf des Fachinformatikers mit dem des Informatikers (alle Berufe: w/m): Diese Berufsbezeichnung erlangt man durch ein Studium der Informatik. Da dieses inzwischen durch die Umstellung auf Bachelor und Master mitunter in derselben Zeit absolviert werden kann wie die Ausbildung, gilt es nicht wenigen als echte Alternative hierzu. Neben der klassischen Informatik stehen heute unterschiedlichste Fächer und Spezialisierungsmöglichkeiten zur Wahl, die eine Entscheidung manchmal umso schwerer machen. Von Computervisualistik über Bio-Informatik bis zur Wirtschaftsinformatik reicht das Studienangebot.

Allerdings ist das Studium eben auch nicht für jeden die richtige Wahl: Wer handfeste Lehrinhalte zu schätzen weiß und sehr praxisnah auf die spätere Arbeit in einem Betrieb vorbereitet werden möchte, der könnte mit einer Ausbildung zum Fachinformatiker womöglich richtig liegen. Ein weiterer Vorteil für alle, die aufs Geld schauen müssen: Die Ausbildung wird von Anfang an vergütet. Dabei kann man sich auch hier je nach Interesse auf unterschiedliche Schwerpunkte spezialisieren. Der Ausbildungsschwerpunkt Systemadministration beispielsweise bereitet optimal auf die Arbeit des gleichnamigen Systemadministrators vor, wie er aus den meisten größeren Betrieben nicht mehr wegzudenken ist. Er kümmert sich um die hauseigenen IT-Netze und Softwaresysteme, installiert neue Programme, aktualisiert bestehende Software und sorgt dafür, dass jeder Mitarbeiter im Haus sicher und anwenderfreundlich am Computer arbeiten kann. Jobs zum Beispiel als Programmierer eignen sich für Fachinformatiker mit dem Schwerpunkt Anwendungsentwicklung. Hier geht es dem Namen entsprechend um die eigenständige Entwicklung von Software-Anwendungen - auch dies eine Fähigkeit, die in unterschiedlichsten Jobs gefragt sein kann.

Hinzu kommt, dass Fachinformatiker eine solide Grundausbildung mit Inhalten von Softwareentwicklung und Datenbank-Knowhow bis hin zu Betriebswirtschaft durchlaufen. Aus diesem Grund sind sie in verschiedensten Jobs zum Beispiel als IT-Kaufleute oder in Bereichen wie der Systemintegration gefragt. Dabei lohnt sich auch ein Blick über den Tellerrand: Nicht wenige Jobs für (studierte) Informatiker können durchaus auch für Fachinformatiker interessant sein.